„MUSLIME IN DER UNION“ UND DIE GEFAHREN, DIE DAHINTER STECKEN

Erdogan-Mann mit vielen Gesichtern
„MUSLIME IN DER UNION“
UND DIE GEFAHREN,
DIE DAHINTER STECKEN

von Yildiz Zeynal

Diesen jungen Mann und diese Gruppe sollten wir in der nächsten Zeit verstärkt beobachten: Cihan Sügür, 26 Jahre alt, Mitglied in der CDU und die Gruppe „Muslime in der Union“, in der er Mitglied ist.

Zur ersten Mitgliederversammlung vor etwa einem Jahr in Köln kamen ca. dreißig Leute, die CDU-Mitglieder von der Basis sind.
Die Veranstaltung in Köln begann mit einem Gebetsruf. Das Motto dieser Gruppe lautet: „hier kommen Menschen zusammen, die sich im konservativen, sunnitischen Islam verorten.“

Hier ein paar Eckdaten zu dieser Gruppe:
– wollen reine türkische Partei gründen
– sind konservativ sunnitische Muslime
– sind Erdogan-Anhänger
– der Islam soll stark werden in Deutschland
– die Grauen Wölfe sind auch involviert
– die Gruppenmitglieder müssen eine muslimische Erziehung genossen haben,
in einem der vier Dachverbände, die da sind:
– Ditib
– Zentralrat der Muslime (zu dem auch die Atib gehört)
– Islamrat mit der islamistischen Milli Görus
– Verband der Islamischen Kulturzentren.

Doch diese Pläne dieser Türken sind nicht neu in Deutschland!

Weiterlesen

…und keiner tut was – von Ohnmacht und Allmacht

Boxvogel

Seit Jahren berichten wir nun über Salafisten und die Gefahr, die von ihnen ausgeht.
Und obwohl sie mehr und mehr ins Visier des Staatsschutzes rückten, ist die Gefahr nicht gebannt, denn die Zahlen, vor allem gewaltbereiter Salafisten steigt stetig, die Dunkelziffer ist hoch, wie die Resonanz allein auf salafistischen Internetseiten belegt.

Gerade in diesen Zeiten, wo nicht nur Flüchtlinge zu uns drängen, ist auch der Terror auf dem Weg zu uns. Zum Teil in Form von Personen, welche gezielt den Flüchtlingsstrom nutzten, um unerkannt nach Europa zu gelangen, zum Teil auf in Form von Propaganda, die von außen gesteuert und von innen verbreitet wird.

Im folgenden Beitrag des ZDF geht es um s.g. Problem-Moscheen und die Erkenntnis, dass wir dem Problem nichts entgegen setzen. Warum?
Mehr als 100 Moscheen werden als islamistisch eingestuft. Zu einem Verbot durchgerungen hat man sich lediglich bei 10 Moscheen.
H.-G. Maaßen, Präsident des Bundesamts für…

Ursprünglichen Post anzeigen 380 weitere Wörter

Humanistisch orientierte Muslime – es gibt sie

Interessanter Artikel und lesenswert!

Boxvogel

Der Islam, bzw. die Muslime sind keine homogene Gemeinschaft wie wir wissen , und deshalb gibt es inzwischen unzählige Vereine oder Interessengemeinschaften, die die Interessen ihrer Mitglieder vertreten (möchten). (dazu hier mehr)

Dass die Mehrheit der Muslime keine Mitglieder irgendeines Verbandes sind, spielt dabei keine, oder eine untergeordnete Rolle, jedenfalls nicht für die Verbände, womit sich der Verdacht aufdrängt, dass es hier vorrangig um eigene Interessen geht. (Über die Verflechtungen diverser Verbände innerhalb der Gesellschaft berichteten wir bereits mehrfach , u.a. hier)
Vorrangiges Thema, dem sich die Verbände widmen, ist die Stellung der Muslime innerhalb der Gesellschaft, und ihre Wahrnehmung, die geprägt ist von Vorurteilen, Ängsten und Sorgen.
Das Bundesministerium des Innern spricht in diesem Zusammenhang zunehmende Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte; Muslime und Flüchtlinge an.

“…Es müssen gesamtgesellschaftliche Lösungen erarbeitet werden..” , so das BMI und vor nunmehr 10 Jahren wurde dazu die Islamkonferenz ins Leben gerufen..
Nun…

Ursprünglichen Post anzeigen 605 weitere Wörter

TÜRKEI VOR DEM GRÖSSTEN UMBRUCH SEIT 1923

​Türkei vor dem größten Umbruch seit 1923

Kommentar von Jürgen P. Fuß

Präambel

Die nachfolgenden Prognosen beschreiben die Entwicklungen, die sich in den nächsten Tagen und Wochen in der Türkei vollziehen werden. Sie basieren auf den Erkenntnissen, die aus einer mehrjährigen Analyse und mehr als zehnjährigen Beobachtung des derzeitigen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan resultieren.

Ich gehe davon aus, dass die vereinzelt geäußerten Vermutungen, der gescheiterte Militärputsch gehe letztlich auf eine Initiative des türkischen Staatspräsidenten zurück, sich als richtig herausstellen. Aufgrund der Vielzahl von Personen, die Erdogan ihre persönliche Karriere und wirtschaftlichen Erfolge verdanken, konnte er sicher sein, dass ein Putsch ihm persönlich niemals gefährlich werden könnte.

Zudem konnte er sicher sein, dass er eine nicht geringe Zahl von türkischen Bürgern für öffentliche Demonstrationen werde mobilisieren können.

Was wird Erdogan heute verkünden?

Aufgrund der Entwicklungen der letzten Tage wird Rezept Tayyip Erdogan heute den nationalen Notstand erklären. Seine Begründung: eine noch nicht bekannte Zahl von vermutlich mehreren 10.000 Staatsfeinden und Terroristen habe die Zerstörung der türkischen Nation und der demokratisch gewählten Institutionen versucht. Dabei sei sie auch von ausländischen anti-türkischen Kräften unterstützt worden.

Dieser Absicht, die auf eine Zerstörung der türkischen Nation und ihrer Bürger abziele, können nur durch Notstandsgesetze abgeholfen werden, die mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt würden. Diese dienten allein dem Zweck, den Bestand der türkischen Nation und ihrer demokratischen und laizistischen Grundordnung dauerhaft zu sichern.

Durch die jetzt verkündeten und in Kraft gesetzten Notstandsgesetze werde der Staatspräsident ermächtigt, die Rechte von Regierung und Parlament sowie weiterer Gremien, wie zum Beispiel Hochschulrat, Richterrat und des Diyanet solange zu begrenzen und seiner persönlichen Kontrolle zu unterstellen, bis die uneingeschränkte Sicherheit und Ordnung der demokratischen Strukturen der türkischen Nation wiederhergestellt seien. 

Gleichzeitig sei es aufgrund der Bedrohung der türkischen Nation notwendig, die militärische Führung sowie die Polizei unmittelbar dem Staatspräsidenten zu unterstellen. Weiterhin sei es auch notwendig gewesen, die Unabhängigkeit der türkischen Gerichtsbarkeit einzuschränken, soweit sie die Sicherheit der türkischen Nation durch fehlerhafte gerichtliche Entscheidungen gefährden könne.

Von der Wiedereinführung der Todesstrafe wird grundsätzlich abgesehen, wobei der Staatspräsident in Einzelfällen Ausnahmen zulassen kann, wenn diese der Sicherheit und dem Wohlergehen der türkischen Nation dienen.

Einer parlamentarischen Zustimmung bedürfen diese Notstandsgesetze nicht. Auch können diesen Notstandsgesetze nicht durch ein türkisches Gericht außer Kraft gesetzt werden.

Tyrannenmord

Numeri 24:9

Die menschliche Geschichte kennt kein Ziel. Wir Menschen wissen nicht, was uns in Zukunft erwartet. Erst im Nachhinein können wir die Zukunft betrachten, wenn diese bereits Vergangenheit ist. Die Bewertung geschichtlicher Ereignisse ändert sich im Laufe der Zeit in Abhängigkeit der gerade (vor)herrschenden Ideologie.

Der durchschnittliche homo vulgaris geht davon aus, dass die Gegenwart, die er bewusst erlebt, die einzig gültige Basis für die Zukunft ist. So werden nach dem Zweiten Weltkrieg immer mehr diktatorisch regierte Staaten Europas demokratisch, zuletzt sogar – als die Sowjetunion zusammenbricht – einige sowjetische Republiken. Doch ist es gewagt zu schließen, dass eines Tages alle Staaten dieses Planeten Demokratien sein werden. Wir kennen nicht die Wahrscheinlichkeit, wie heutige Demokratien sich zu Diktaturen „rückentwickeln“.

Demokratie und Diktatur widersprechen sich in der Theorie, nicht in der Praxis. Es gibt unendlich viele Übergangsformen und Formen der Demokratie und der Diktatur, die sich außerdem im Laufe der Zeit verändern…

Ursprünglichen Post anzeigen 549 weitere Wörter

TÜRKEI STEHT AM RANDE DER DEMOKRATIE

image

TÜRKEI STEHT AM RANDE DER DEMOKRATIE
von Jürgen P. Fuß

Jetzt müsste auch der letzte Politiker in der EU erkennen, dass die Türkei unter Erdoğan und seinen Gefolgsleuten am Rande der Demokratie steht! Noch während wir an einer umfassenden Dokumentation arbeiten, die sich mit den eklatant zunehmenden Fällen von Attacken auf die Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei beschäftigen, liefern mehrere deutsche Zeitungen heute eine Schockmeldung, die alles bisher da gewesene in den Schatten stellt.

Nach den Berichten ist es im türkischen Parlament zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Anlass war eine geplante Verfassungsänderung, durch die es möglich würde, die Immunität von bestimmten Abgeordneten aufzuheben. Voraussetzung ist, dass die Staatsanwaltschaft einen entsprechenden Antrag stellt.
Eine solche Regelung gibt es in vielen demokratischen Parlamenten und kann in bestimmten Fällen durchaus berechtigt sein. Das gilt aber nicht für die türkische Variante!

Weiterlesen

Mahnwache vom 23.04.2016

Vorwärts und nicht vergessen

Von 15-17 Uhr vor dem „My Zeil“ in Frankfurt. Vielen Dank an die Frankfurter Polizei für die gute Betreuung.

Unmittelbar nachdem eine Mitstreiterin und ich unsere Plakate hoch genommen hatten, flanierte ein junges Ehepaar vorbei. Sie hatten ihren kleinen Sohn, vielleicht 3 oder 4 Jahre alt, dabei, den der junge Vater an der Hand führte. Die Mutter schob einen Buggy. Beide wirkten modern, wie junge Akademiker mit Migrationshintergrund wie es viele gibt. Nichts äußerlich Auffälliges. Diagonal an einer Mitstreiterin vorbeilaufend erklärte der junge Mann seinem Nachwuchs laut: „Und das sind die Menschen, denen wir den Tod wünschen.“ Das junge Paar blieb nicht einmal stehen, sondern setzte seinen Weg unbeirrt fort. Keine Aufregung, kein Geschrei, sondern nur die ruhige Erläuterung eines jungen Vaters. Wie im Zoo, wenn man an einem Affenkäfig vorbei läuft und seinem Kind freundlich die Welt erklärt. Wir waren – was selten vorkommt – sprachlos. Es war so…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.084 weitere Wörter

EU-POLITIKER MÖCHTEN DEMOKRATIE ABSCHAFFEN

hacked-binary-823336_1280
Kommentar von Jürgen P. Fuß

Das ist unglaublich! Hätte niemals gedacht, dass ausgerechnet aus Luxemburg solch eine Stellungnahme kommen würde:

>>Jean Asselborn warnt:
„Referenden machen Europa kaputt“<<

(siehe Focus-Artikel vom 09.04.2016 – http://www.focus.de/politik/ausland/eu/asselborn-stellt-sich-gegen-eu-referenden_id_5422533.html)

Bringen wir es auf den Punkt: Die 450 Mio. Europäer sind einfach zu dumm, um eine „richtige“ Meinung zu haben. Nächste Woche dürfen wir uns dann wieder anhören, die EU-Politiker hätten die Zusammenhänge einfach nicht richtig „kommuniziert“. Ersetzt mann/frau das Wort „kommuniziert“ durch manipuliert, sind wir schon ganz nah an der Wahrheit.

Da gibt es eigentlich nur eine Konsequenz: Wir schaffen endlich die Wahlen ab! Dann haben es die tausenden von Lobbyisten in den EU-Metropolen Brüssel, Luxemburg und Straßburg viel einfacher, die richtige Politik zu machen für die 0,?? Mio. Unternehmer, Investoren, Aktionäre und Banker, damit die immer noch reicher werden.
Weiterlesen

ERDOĞAN – ZENIT DER MACHT ERREICHT? – TEIL 1

absturz-flugzeug

VERSUCH EINER ANALYSE
von Jürgen P. Fuß

Wer das Verhalten des türkischen Staatspräsidenten in den letzten Monaten beobachtet hat, muss sich die Frage stellen, ob Recep Tayyip Erdoğan zwischenzeitlich den Zenit seiner Macht erreicht hat. Die Reaktionen auf den Besuch des deutschen Botschafters in der Türkei zum Auftakt der Gerichtsverhandlung gegen zwei türkische Journalisten und auf einen nur knapp zwei Minuten dauernden Song des deutschen Fernseh-Satire-Magazins ‚extra3’ könnten als Machtdemonstration des türkischen Staatspräsidenten interpretiert werden. Aber sind sie nicht vielmehr ein Zeichen zunehmender Nervosität?

Weiterlesen